Done & To do Listen

Montag, 28. Juni 2010

Na suuuper!

Endlich fertig mit dem mühseligen Rauskratzen sämtlichen Silikons aus den Fugen von Bad & WC.
Und dann muss ich feststellen, dass die Silikonpumpe kaputt ist.

Jetzt werd ich heut wieder nicht fertig.


Edit: Dafür hab ich die Gewürzlade gesäubert, aussortiert und alles schön thematisch geordnet in kleine Boxen verfrachtet.

Dienstag, 22. Juni 2010

Ein erster Triumph!

Endlich hat uns der Leidensdruck gezwungen haben wir es geschafft und nutzen den Urlaub, das Chaos in unserer Wohnung in Angriff zu nehmen.
Ich fühl mich schon die längste Zeit total beengt hier, weil immer mehr und mehr Sachen herumstehen und -liegen und ich sehne mich nach klaren Linien und freien Flächen.
Ganz so werden wir es zwar nicht hinkriegen, aber spätestens seit dem heutigen Tag kann ich sagen: Wir sind auf einem guten Weg!!

Der Tisch war schon immer Hauptanlaufstelle für alle Dinge, für die es keinen eigenen Platz gab die man ich nur kurz mal abstellen musste.
Dementsprechend war er immer vollgerammelt mit 1000 Sachen:



Der Wandverbau und das integrierte Fernsehkastl sahen nicht viel besser aus.
Vor allem hinter den allzu praktischen, sichtbehindernden Türen des Kastls war irgendwann nur mehr eins auf das andere geworfen worden.





In der Küche zeigte sich nicht nur nach dem Abwasch ein wahrer Turmbau zu Babel.



Eins war also klar: Da muss dringendst was passieren, sonst bekommen wir bald den Messie-Stempel aufgedrückt!!

Ich machte mich also gestern mal dran den Tisch abzuräumen und in der Küche das Geschirr wegzupacken.
Aufgeschreckt von meinem Tatendrang folgte der Liebste bald meinem Beispiel und machte sich zu meinem Erschrecken daran, den Wandverbau
a.b.z.u.b.a.u.e.n

Sein vorrangiges Ziel war nämlich, die gesamte Verkabelung zwischen Router und Arbeitszimmer und von Fernseher zu X-Box, Receiver etc. neu zu verlegen. Ein Plan den er mir bis dahin wohlweislich verschwiegen hatte!

Denn damit wurde das Chaos endgültig Programm und das Wohnzimmer kaum mehr zu durchqueren.






Ich verzog mich dann ziemlich bald und begann andere Dinge zu sortieren - besser war's den Wahnsinnigen Arbeitswütigen nicht zu stören!!

Eine Spitzenidee, denn abends sah ein Teil des Wohnzimmers schon wesentlich besser als zuvor aus.










Heute musste ich schon ganz früh raus und nach Linz fahren, als ich am Nachmittag dann endlich wieder zu Hause war, konnte ich meinen Augen kaum trauen. Der Liebste hatte Unglaubliches vollbracht.
Der viel zu große achteckige Tisch war abmontiert und gegen einen rechteckigen schmäleren getauscht worden.
Ebenso hatte er den vollkommen unnötigen Riesen-Couchsessel aus dem Wohnzimmer verbannt und mit überzähligen Regalen eine Raumtrennung zwischen Küche und Wohnzimmer geschaffen.




Und so nebenbei hat dieser Wunderwuzzi auch noch das kunterbunte Kücheneck geleert und die Getreidegläser und Teekisten in den Regalen beim Tisch gut untergebracht.




Morgen gehts dann ans Horror Arbeitszimmer. Das wird wahrscheinlich der absolute Super-GAU, aber da müssen wir durch.
Am Nachmittag muss ich eh zur Therapie - ich sollte mir danach ein bissl Zeit lassen, vielleicht geschehen ja auch morgen Zeichen und Wunder?!

Montag, 21. Juni 2010

Schlrp!

Schlrp! machts jetzt gleich und das Chaos hat uns verschlungen ...

Samstag, 19. Juni 2010

Vor-Urlaubs-Abschluss-Arbeiten

  • Korrekturlesen Webseite
  • Stundenliste
  • Fahrtenbuch
  • Fahrtkostenabrechnung
Der Rest fällt dann unter Urlaubs-Arbeiten ...

Mittwoch, 19. Mai 2010

Im Fluss

Es läuft wieder rund!

Halt mich jetzt mal an Zeo's Vorschlag und poste lieber eine Done-Liste.
Echt spannend, dass ich seit ich mir die Bachblüten zusammengestellt habe (siehe laaaanger Kommentar von mir beim letzten Beitrag), ganz ruhig und klar bin!

Hab gestern abend Folgendes erledigt:
  • das volle Einkaufswagerl mit Kleinzeugs ist aus- und fast alles verräumt
  • das Geschirr aus der andern Wohnung ist gespült und muss nur noch weggeräumt werden
  • die Kommode ist wieder zusammengebaut und steht am passenden Platz
  • der Tisch, der nicht aufgestellt werden kann ist gut verstaut
  • Kabel unterm Schreibtisch entwirrt
Und heute nutze ich den freien Tag:
  • zwei Mailboxen aufgeräumt
  • etliche Mails beantwortet
  • Haare gefärbt
  • Recherche zu Fachlichem aus der Lernberatung gemacht
  • Musikdateien "besorgt"
  • die Riesenmenge diverser Putzmittel aus der alten Wohnung verräumt und die vorhandenen gleich mit neu geordnet
  • ein kleines Kastl komplett aus- und die Sachen umgeräumt
  • drei kleine Kastln neu positioniert
  • etliche Ordner umgeräumt und den entstandenen Platz teilweise schon wieder gefüllt
  • Fragebögen und andere Zettel von Klienten ins "Klientenarchiv" verräumt
  • Kopiervorlagen und Arbeitsblätter in den vorhergesehenen Ordner zurückgepackt
  • und nicht zu vergessen: den Teppich im Arbeitszimmer grade gerückt - nicht einfach, wenn darauf ein sehr schwerer Schreibtisch und einige Drucker etc. herumstehen - mein Rücken würde einem Packesel alle Ehre machen!

Samstag, 15. Mai 2010

Puuhhhh!

Ich weiß einfach nicht, wo ich anfangen soll mit der Chaosbeseitigung.
Wo mein Blick hinfällt herrscht ein Durcheinander und so verlässt mich schon der Mut, bevor ich noch überhaupt angefangen hab.

Irgendwelche Tipps?

Samstag, 27. März 2010

und die nächste Liste - KW 13

vorläufig geplant:
  • Apotheke (angerufen)
  • Fahrtenbuch + Honorarnote schreiben
  • Stunden schreiben
  • Mail C. (Unterlagen)
  • Zeitschriften sortieren
  • Anruf AK
  • PT - Geschichte
  • Bilder fixieren
  • Lebenslauf Sophie (Donnerstag)
  • Besuch G. (von ihr auf nächste Woche verschoben)
  • Emil-Flasche bestellen
  • PR-Text für Alex (mein Part ist soweit erledigt)
Montag:
So, Zimmerbrunnen ist sauber und aufgestellt (Für den hab ich jetzt durch ein bissl Umräumen einen guten Platz im Wohnzimmer gefunden, deshalb durfte er sein Schattendasein im Vorzimmer beenden. Kurioserweise dufteten die Steine, weil der Brunnen dort stand, wo sich der Liebste seinem morgendlichen Parfümierungsritual hingibt *gg*), mehrere Mails geschrieben, Telefonat erledigt, Geschirrspüler und 2 Maschinen Wäsche laufen, der Trockner auch.
Trockene Wäsche ist weggeräumt.

Den fleckigen Sessel hab ich mit Teppichreiniger, Bürste und Staubsauger bearbeitet. Ich hoffe dass ich den mit noch ein paar mal feucht besprühen, bürsten und absaugen wieder einigermaßen hinkrieg. Wer rechnet denn damit, dass eine Packung Flüssigwaschmittel kaputtet, durch das Einkaufssackerl durch-, in den Sesselpolster einsickert und dann auch noch dunkle Flecken verursacht?! Waschmittel! Warum macht das hartnäckige Flecken?! *andenkopfgreif*

edit: So, die letzten Punkte von letzter Woche sind jetzt auch erledigt!

Dienstag:
Viel ist nicht passiert. 1 h am Heimtrainer geschwitzt, Stundenliste und Fahrtenbuch geschrieben, Zahnarzt besucht.
Dann noch ein bissl telefoniert. Wirklich nicht viel für einen ganzen Tag.

Mittwoch:
Auch nicht sonderlich ergiebig. Trockene Wäsche verräumt, 1 h Heimtrainer, Blumen gegossen.
Aber - und das ist sehr, sehr gut! - ich habe endlich begonnen meinen Schreibtisch aufzuräumen! Das hat etwas länger gedauert, weil ich einige Zetterl mit notierten Webadressen herumfliegen hatte. Die musste ich mir anschauen, um herauszufinden, ob sich das Abspeichern lohnt bzw. warum ich das überhaupt notiert hatte.
Doch man kann die Tischplatte wieder sehen und ich hab einstweilen alles in 4 Kisterln gesteckt:
  • Sachen, die am Tisch bleiben
  • Sachen, die ich aktuell direkt griffbereit haben muss
  • Papiere, die in die Ordner einsortiert werden müssen
  • Sachen, wo ich noch nicht weiß, wo sie ihren Platz finden werden ;o)
Diese Kisterl, die einzelnen Fächer vom "Schreibtischaufbau" sowie das Kastl hinter mir werd ich die nächsten Tage einzeln, fachweise angehen.

Ahja - die Flecken aus dem Sessel sind nicht rausgegangen, ich hab inzwischen aufgegeben - dann wird er ausgetauscht und als Ablagefläche gebraucht.

Dienstag, 23. März 2010

angedacht für KW 12

heute:
  • Apotheke
  • Telefonat E.
  • Psychotante
  • Sophie besuchen + dafür alte Bewerbungsunterlagen ausdrucken
  • min. 30 min Heimtrainer
  • Haare färben
  • trockene Wäsche wegräumen
  • Socken zusammenlegen
  • wiedermal Küchenchaos beseitigen

diese Woche:
  • Mail C. (Förderung und Sprossen)
  • Friseur (wg. zu langer Wartezeit verschoben)
  • Mail Tascha
  • Mail G. (Sprossen)
  • Mail Aurisa (kommt morgen *wink*)
  • Fax Domainänderung
  • Termin Neurologe
  • Telefonat Gurtsystem
  • Mail ÖAMTC
  • Großeinkauf Putzmittel, Kosmetika etc.
  • Zimmerbrunnen reinigen
  • Autos innen saugen (eines ist fertig)
  • Mail M.
  • Schneeketten und Sonnenschirme in den Keller räumen
Bin ich froh, dass ich eine Perle hab, die in den Autos die Fenster und Türleisten und Kunststoffteile reinigt.
Es reicht mir vollauf, je eine Stunde mit dem Staubsauger dran zu sein. Um jedes einzelne Katzenhaar vollkommen skrupellos zu entfernen! In meinen Autos habt ihr absolut keine Daseinsberechtigung! Das musste mal gesagt werden!
Jetzt noch die Fußmatten schrubben und dann sollte für dieses Jahr mal wieder Ruhe sein.

edit2: Ich war eigentlich ziemlich sicher, dass ich das alles - ist ja wirklich nicht sooo viel - diesmal in der Woche schaffe. Leider nein und heute bin ich auch viel zu müde für alles ;o(

Montag, 22. März 2010

Heute erledigt

  • einkaufen
  • ÖAMTC
  • gute 2 Stunden Recherche und Infosuche
  • Telefonat A.
  • Telefonat S.
  • Wäsche
  • Rezepte und Überweisung holen
  • Apothekenbestellung
  • Blogkommentare und Beitrag
  • Mail G.
  • 1 h Heimtrainer

Donnerstag, 18. März 2010

unverhoffter Frühlingsputz

So, der Termin heute ist geplatzt. Die Mutter, die nicht wußte, welche Schule ihre Tochter genau besucht, hat sich von ebendieser heute belehren lassen, dass das Töchterchen keine Lernberatung benötigt, sondern Nachhilfe.
Diese Nachricht hab allerdings nicht ich erhalten, sondern befremdlicherweise Sophie - per SMS!!
Und Sophie ist nur ganz kurz vor 2 1/2 Jahren auf unserer Webseite aufgeschienen und es ist uns ein absolutes Rätsel, woher die Dame ihre Telefonnummer hatte.
Aber gut, die Nachricht hat mich erreicht und ich hab somit einen unerwarteten freien Nachmittag.

So geht der Tag, der mit unangenehmen Zahnschmerzen und einer schnell eingeschobenen Wurzelbehandlung begann, doch noch angenehm weiter.

Und bei dem herrlichen Sonnenschein hab ich grad ungewohntes Interesse daran einen Frühlingsputz zu starten.
Vielmehr bin ich schon mittendrin. Was als Todo-Liste begann weitet sich also aus...

Vorhin hab ich entdeckt, dass sich in einer Wohnung unendlich viele Ecken finden, in denen sich Schmutz und Dreck obwohl eigentlich täglich im Blick sehr gut verstecken können.
Eigentlich wollte ich nur den Geschirrspüler schnell mit einem Maschinenreiniger durchlaufen lassen. Auf der Anleitung steht aber auch, wie man die Gummidichtungen des Geräts putzen kann.
Gummidichtungen? Ach ja, die schwarzen Dinger rundherum - schnell inspiziert und dann ganz viel Grausen. Aber nicht lange. Ich griff zum Schwamm und jetzt blitzt und blankt der Geschirrspüler innen und außen! Hurra!

Aktuell weichen gerade die Vorhänge in der Badewanne, ich spül vor der eigentlichen Wäsche mal den groben Staub raus. Leider hab ich die Dinger schon viel zu lange nicht mehr gewaschen und dementsprechend ekelhaft ist die Prozedur. Wäah. Ürks.
Dabei rauchen wir schon lange nicht mehr im Wohnzimmer. (Ich krieg grad Angst vor den Arbeitszimmer-Hängern.)
Aber ich geb die Hoffnung auf ein ordentliches Endergebnis nicht auf.

Ansonsten hab ich das Fax geschickt, den Zahnarzttermin vereinbart und gleich wahrgenommen *g*, die Mails an G., B. und K. verschickt.
Wenn die Vorhänge dann waschen, geh ich schnell noch ein bissl was einkaufen solang die Sonne noch scheint.

Und dann wartet immer noch der Schreibtisch.....

edit:
Und er wartet, und wartet und bis morgen wird er's auch noch erwarten!
Dafür hab ich noch gekocht, sämtliche Vorhänge gewaschen - nach 2 Wäschen mit Gardinenweiß und Sauerstoffaction sind sie auch wieder so gut wie weiß geworden, was für ein Triumph! Und nebenbei noch schnell die Wäsche weggeräumt sowie jetzt eine Stunde gestrampelt.
Ich bin äußerst zufrieden.

Die letzten 3mal radfahren waren extrem hart für mich, ich war 2mal sooo knapp davor aufzugeben und hab die letzte Viertelstunde nur mit ganz viel Selbst-gut-zureden geschafft.
Dann musste ich wieder daran denken, dass ich oft an meinen eigenen hohen Ansprüchen an mich selbst scheitere und hab mir für gestern "trainingsfrei" verordnet. War das schön!!
Und heute gings wieder super dahin, die Stunde war schon auch anstrengend, aber ich bin nicht halbtot vom Rad gekippt, sondern hatte Spaß dran.
Sich selbst zu quälen hat nur bedingt Sinn, das hab ich da gleich wieder bestätigt bekommen.

Next Exit:

Aktuelle Beiträge

Schöne Idee. Ich...
Schöne Idee. Ich glaube, das werd ich am Wochenende...
Jule (Gast) - 2014-02-20 14:41
Cool, jetzt kann ich...
Cool, jetzt kann ich das zuordnen! Das muss in der...
Kinkerlitzch3n - 2014-01-29 18:40
Das ist ein echter ROA
Wo ist das aufgenommen? Hier gibts mehr facebook.com/ROAStreetArt
Jan (Gast) - 2014-01-26 18:45
.
momoseven - 2013-10-25 15:26
Gute Reise Eugenie!
Du warst eine wundervolle Frau und eine ungeheure...
Kinkerlitzch3n – 2013-10-25 14:20

User Status

Du kannst Dich hier anmelden.
Login

Status

Online seit 4741 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2015-05-02 17:36

Ich freue mich über Post an:

kinkerlitzch3n (ät) hotmail (punkt) com

Suche



Tracker


Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Anderorts
Anna
Artverwandte
Auf dem Weg
Ausbildung Lernberatung
Befindlichkeiten
Bloggeria
Dead and gone (hope so)
Der Liebste von allen
Done & To do Listen
Eigene Werke
Familystuff
Festivals
genäht, gemalt, geschraubt, uvm.
Impressum
Kinkerlitzchen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren