Ein erster Triumph!

Endlich hat uns der Leidensdruck gezwungen haben wir es geschafft und nutzen den Urlaub, das Chaos in unserer Wohnung in Angriff zu nehmen.
Ich fühl mich schon die längste Zeit total beengt hier, weil immer mehr und mehr Sachen herumstehen und -liegen und ich sehne mich nach klaren Linien und freien Flächen.
Ganz so werden wir es zwar nicht hinkriegen, aber spätestens seit dem heutigen Tag kann ich sagen: Wir sind auf einem guten Weg!!

Der Tisch war schon immer Hauptanlaufstelle für alle Dinge, für die es keinen eigenen Platz gab die man ich nur kurz mal abstellen musste.
Dementsprechend war er immer vollgerammelt mit 1000 Sachen:



Der Wandverbau und das integrierte Fernsehkastl sahen nicht viel besser aus.
Vor allem hinter den allzu praktischen, sichtbehindernden Türen des Kastls war irgendwann nur mehr eins auf das andere geworfen worden.





In der Küche zeigte sich nicht nur nach dem Abwasch ein wahrer Turmbau zu Babel.



Eins war also klar: Da muss dringendst was passieren, sonst bekommen wir bald den Messie-Stempel aufgedrückt!!

Ich machte mich also gestern mal dran den Tisch abzuräumen und in der Küche das Geschirr wegzupacken.
Aufgeschreckt von meinem Tatendrang folgte der Liebste bald meinem Beispiel und machte sich zu meinem Erschrecken daran, den Wandverbau
a.b.z.u.b.a.u.e.n

Sein vorrangiges Ziel war nämlich, die gesamte Verkabelung zwischen Router und Arbeitszimmer und von Fernseher zu X-Box, Receiver etc. neu zu verlegen. Ein Plan den er mir bis dahin wohlweislich verschwiegen hatte!

Denn damit wurde das Chaos endgültig Programm und das Wohnzimmer kaum mehr zu durchqueren.






Ich verzog mich dann ziemlich bald und begann andere Dinge zu sortieren - besser war's den Wahnsinnigen Arbeitswütigen nicht zu stören!!

Eine Spitzenidee, denn abends sah ein Teil des Wohnzimmers schon wesentlich besser als zuvor aus.










Heute musste ich schon ganz früh raus und nach Linz fahren, als ich am Nachmittag dann endlich wieder zu Hause war, konnte ich meinen Augen kaum trauen. Der Liebste hatte Unglaubliches vollbracht.
Der viel zu große achteckige Tisch war abmontiert und gegen einen rechteckigen schmäleren getauscht worden.
Ebenso hatte er den vollkommen unnötigen Riesen-Couchsessel aus dem Wohnzimmer verbannt und mit überzähligen Regalen eine Raumtrennung zwischen Küche und Wohnzimmer geschaffen.




Und so nebenbei hat dieser Wunderwuzzi auch noch das kunterbunte Kücheneck geleert und die Getreidegläser und Teekisten in den Regalen beim Tisch gut untergebracht.




Morgen gehts dann ans Horror Arbeitszimmer. Das wird wahrscheinlich der absolute Super-GAU, aber da müssen wir durch.
Am Nachmittag muss ich eh zur Therapie - ich sollte mir danach ein bissl Zeit lassen, vielleicht geschehen ja auch morgen Zeichen und Wunder?!
Chutzpe – 2010-06-24 20:43

Ihr neigt zum Messie *hüstel* - gut, dass ihr es angegangen seid - und dann beibehalten.

Ich hatte auch jahrelang ähnliche Zustände in meinen Wohnung bis ich mir irgendwann gesagt habe, dass ich das nicht mehr will und konsequent gleich immer alles weggeräumt habe - es funktioniert bis heute seit ca. 15 Jahren!

Kinkerlitzch3n – 2010-06-24 22:17

Ja, das haben uns auch andere schon unterstellt.
Wobei es nicht dreckig ist, das möchte ich nur mal gesagt haben!!

Und jetzt wird ja - wieder einmal - alles anders. Hoffentlich hälts diesmal länger als fünf Jahre! Aber man wird ja angeblich nicht nur älter, sondern auch weiser, also kann man ja noch hoffen. ;o)

Chutzpe – 2010-06-24 22:28

Muss es auch nicht sein - alles vollstellen genügt völlig.

Ich glaube an euch ;-)

Kinkerlitzch3n – 2010-06-24 22:48

Da hast du völlig recht.
Schön! Dein Glaube an uns ermutigt mich. *gg*

Chutzpe – 2010-06-24 22:56

Na hoffentlich auch - wenn ich schon mal was positiv sehe *flöt*

Kinkerlitzch3n – 2010-06-24 23:10

Wie jetzt?
Ich finde, es ist unbestreitbar viel passiert! Ein großer Schritt in die richtige Richtung.
Und - promise - ich werd drauf schauen, dass es so bleibt!!

Chutzpe – 2010-06-25 06:27

Das werdet ihr schaffen!

Ich meinte, weil ich mal grundsätzlich etwas positiv sehe - ich bin oft die, die sagt: Dieses und jenes endet in einem Desaster - nicht jetzt auf diese Situation bezogen ;-)

Kinkerlitzch3n – 2010-06-25 09:48

Siehst du - ich konnte nicht ganz glauben, dass du es wirklich ohne Ironie meinst. *selberflöt*

Hab einen schönen Tag!

Chutzpe – 2010-06-25 13:41

Dito - es sonnt. In 2 h ist Feierabend & ich werde Jan van Helsing bei einer Autogrammstunde sehen... ;-)

Trackback URL:
http://kinkerlitzch3n.twoday.net/stories/6392755/modTrackback

Next Exit:

Aktuelle Beiträge

Schöne Idee. Ich...
Schöne Idee. Ich glaube, das werd ich am Wochenende...
Jule (Gast) - 2014-02-20 14:41
Cool, jetzt kann ich...
Cool, jetzt kann ich das zuordnen! Das muss in der...
Kinkerlitzch3n - 2014-01-29 18:40
Das ist ein echter ROA
Wo ist das aufgenommen? Hier gibts mehr facebook.com/ROAStreetArt
Jan (Gast) - 2014-01-26 18:45
.
momoseven - 2013-10-25 15:26
Gute Reise Eugenie!
Du warst eine wundervolle Frau und eine ungeheure...
Kinkerlitzch3n – 2013-10-25 14:20

User Status

Du kannst Dich hier anmelden.
Login

Status

Online seit 4829 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2015-05-02 17:36

Ich freue mich über Post an:

kinkerlitzch3n (ät) hotmail (punkt) com

Suche



Tracker


Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Anderorts
Anna
Artverwandte
Auf dem Weg
Ausbildung Lernberatung
Befindlichkeiten
Bloggeria
Dead and gone (hope so)
Der Liebste von allen
Done & To do Listen
Eigene Werke
Familystuff
Festivals
genäht, gemalt, geschraubt, uvm.
Impressum
Kinkerlitzchen
... weitere
Profil
Abmelden